STAMMZELLEN-KONZEPTE.COM
 
   
   
 

Kosten einer Stammzellen-Therapie für Hunde

Die Veterinäre berechnen individuell nach ihrem tatsächlichen Aufwand. Die hochwertige Isolation von Stammzellen aus Fettgewebe ist ein anspruchsvoller Prozess medizinischer Hochtechnologie. Dennoch sind Stammzellen-Therapien erschwinglich geworden, denn ...

  • ... eine erzielte Gewebe-Regeneration (i.d.R. einmalig) macht den teuren Dauereinsatz von z. B. Schmerzmitteln verzichtbar (Ersparnis)

  • und ist meist deutlich günstiger als ein chirurgischer Eingriff (z. B. für künstliche Gelenke).

  • Sehr angenehm für Ihren Hund: die notwendige Fettentnahme ist ein nur sehr kleiner Eingriff.

  • Typischerweise berechnen Tierärzte erfahrungsgemäß rd. € 1.450,- für die Behandlung des ersten von Arthrose betroffenen Gelenks.

  • Unter anderem durch die Anzahl der zu behandelnden Gelenke kann dieser Betrag höher ausfallen. Für die Behandlung eines weiteren Gelenks innerhalb einer Behandlungssitzung können z. B. € 650,- zusätzlich anfallen.
  • Fazit: Die zu erwartenden hervorragenden Therapie-Ergebnisse, ein eher kleiner und kurzer Eingriff sowie die im Vergleich zu anderen Arthrose-Behandlungen erschwinglichen Kosten verleihen einer Stammzellentherapie ein hervorragendes Kosten-Nutzen-Verhältnis. Die Gewebe-Regeneration macht den Unterschied! Wo gibt es das sonst? Jetzt Tierarzt finden >>>

 Stammzellen-Therapie für Ihre Tierpraxis zur Behandlung u.a. von Hundearthrose
 

Finanzierungsmöglichkeiten

  • Fragen Sie den Anbieter Ihrer vorhandenen Tierkrankenversicherung nach einer Kostenübernahme.

Falls Sie die Behandlung lieber finanzieren möchten, ist es hilfreich, wenn es die Möglichkeit einer Ratenzahlung gibt:

  • Sprechen Sie mit Ihrer Hausbank über einen Kredit.

  • Auf Ratenkredite spezialisiert ist unter anderem easycredit.de

  • Kredite auch für tiermedizinische Behandlungen vergibt u.a. MediPay.de

  • Die Vermittlung von Sofortkrediten ohne Schufa bietet Bon-Kredit
 


 
 
Tel. 0049.2064-486710 | Sitemap